CMS-System: WordPress

Wordpress LogoEs gibt unzählige Webseiten im Web. Täglich kommen viele neue hinzu. Wer eine eigene Webseite betreiben möchte, braucht nicht viel. Eine Domain und einen Webhoster, bei dem die Inhalte zu der Domain gespeichert werden. Die Umsetzung der Webseite kann über viele Möglichkeiten erfolgen. Es gibt Webhoster, über die mit Hilfe eines Baukasten-Systems der Inhalt der Webseite eingerichtet werden kann.

Je nach Erfahrungsstand und Umfang der Webseite, sollte nach einer passenden Möglichkeit gesucht werden. Wenn regelmäßig Inhalte auf dem Webprojekt veröffentlicht werden sollen, dann empfiehlt sich die Einrichtung eines CMS-Programms (Content Management Systems). Damit kann der Webseiten-Content einfach gepflegt werden. Es gibt einige Content Management Systeme. WordPress gehört auch dazu, ist kostenlos und sehr einfach einzurichten. WordPress benötigt eine MySQL-Datenbank, die von den Hostern in ihren Webhost-Paketen mit angeboten werden. Gerade für Blogs ist WordPress ein sehr beliebtes System.

Auf der WordPress-Homepage (de.wordpress.org) kann das Programm heruntergeladen werden. Einige Webhost-Anbieter stellen ebenfalls den Download direkt von ihrem Hosting-Paket zur Verfügung. Für die Installation von WordPress gibt es einige gute Anleitungen im Internet. Nach der Installation der aktuellsten WordPress-Version, entscheidet man sich für ein Design der Webseite. Das sogenannte Theme, wird kostenlos mitgeliefert. Es gibt zahlreiche schöne kostenlose Themes zum zusätzlichen Download im Internet. Wenn man ein individuelleres Design haben möchte, kann man für ein paar Euro auch eines kaufen. Die Installation des neuen Designs ist ebenfalls sehr leicht. Im Backend-Bereich gibt es dafür einen Bereich „Design“ „Themes verwalten“. Außerdem wird man dort ebenfalls über neue Updates von WordPress informiert, die mit wenigen Klicks installiert werden können.

Um das Content Management System WordPress aufzupeppen gibt es einige Widgets (Zusatzprogramme), die meist beim Anzeigen von bestimmten Informationen zum Einsatz kommen. Außerdem können zusätzlich Plugins, für unterschiedliche Anforderungen installiert werden. Es werden viele kostenfreie und auch kostenpflichtige Plugins im Internet angeboten. Somit lassen sich auch professionelle Internetseiten auf einfache Art und Weise selber erstellen.