Übersicht über aktuelle Videoformate

Ein Videoformat beinhaltet, ähnlich wie ein Audioformat, sämtliche Daten und Eigenschaften der entsprechenden Datei. Dabei handelt es sich, speziell bei Videos, um die Auflösung des Videos, die Tonspur, den Farbbereich sowie die Bildwiederholungsrate. Dies kann von Format zu Format variieren, auch der in Anspruch genommene Speicherplatz des Formats variiert. Folgende Formate sind aktuell gängig: WMV, MPEG1/2, MPEG4, FLV, AVI, MOV, RM.

WMV ist das Windows Media Video-Format, das speziell für den Microsoft Windows Media Player entwickelt wurde. Grundsätzlich handelt es sich um eine sehr gute Qualität des Videos, um hohe Auflösungen und einen relativ geringen Speicherplatz. Aufgrund der weiten Verbreitung des Windows Media Players durch das Betriebssystem Windows kann die Datei von den meisten Systemen gelesen und wiedergegeben werden.

Weiterhin ist das MPEG1 Format (Moving Pictures Experts Group) ein bekanntes Format. Zumeist ist der in Anspruch genommene Speicherplatz dieser Videos deutlich geringer. Die Weiterentwicklung MPEG2 weist eine noch bessere Bildqualität auf.

Vor allem für das Hochladen von Youtube-Videos empfiehlt sich das MPEG4 Format. Dabei wurde berücksichtigt, dass Internetvideos eine besondere Bedeutung zukommt. MPEG4-Videos überzeugen durch eine hohe Komprimierung bei solider Bildqualität. Durch die geringe Dateigröße eignen sich die Dateien hervorragend zum Upload auf Internetplattformen.

Das FLV-Format (Flash Video) wurde von Adobe entwickelt und ist, ähnlich wie MPEG4, für das Internet konzipiert. FLV-Videos können bequem ins Internet geladen werden und überzeugen durch eine geringe Dateigröße. Leider ist die Installation des Adobe Flash Players zum Abspielen des Dateiformats notwendig.

Beim AVI-Format (Audio Video Interleaved) handelt es sich um ein sehr altes Format, was nahezu überall abspielbar ist und sich auch für DVD-Player oder Autoradios empfiehlt. AVI-Videos weisen eine sehr hohe Qualität auf, benötigen jedoch sehr viel Speicherplatz.

MOV-Formate (Move) gehören zum Anbieter Quicktime – RM-Formate (Real Media) zum Anbieter RealNetworks. Das MOV-Format weist eine gute Bildqualität auf, beansprucht allerdings die Rechnerleistung erheblich. Videos im RM-Format sind qualitativ in der Regel etwas schlechter, dafür sind die Dateien verhältnismäßig klein.